Werbemittel-Wissen

Werbepsychologie: Mit diesen Tricks punkten Sie bei Kunden und Co.

Wer verkaufen und somit seinen Umsatz steigern will, der muss wissen, wie potentielle Kunden ticken. Denn richtig angewandtes Marketing kann jede Kampagne verbessern – so viel steht fest. Sicherlich haben auch Sie bereits festgestellt, dass Ihnen bestimmte Werbespots besser in Erinnerung bleiben als andere. Doch woran liegt das genau? Die Antwort lautet: Tricks aus der Werbepsychologie. Und dies können Sie sich ebenfalls zunutze machen, um Ihre Werbemaßnahmen zu optimieren. Wie Ihnen das gelingt, warum es sich lohnt und an welchen Prinzipien Sie sich orientieren können, das verraten wir Ihnen in diesem Ratgeber:

Deshalb lohnt sich der Griff in die Trickkiste

Wer mit seinem Unternehmen erfolgreich sein möchte, der muss wahrgenommen werden – und das gelingt nur mit einer durchdachten Marketingstrategie. Um mit dieser noch erfolgreicher zu sein, können Sie sich mit Tricks aus der Werbepsychologie behelfen. Denn neurowissenschaftlich belegt ist: Kaufentscheidungen werden zunächst emotional und erst im Anschluss rational begründet. Der emotionale Entscheidungsanteil liegt dabei zwischen 60 und 95 Prozent – und diesen Effekt sollten Sie sich unbedingt zunutze machen. Denn richten sich Ihre Werbebotschaften gezielt an das Unterbewusstsein Ihrer Kunden, so können Sie deren Kaufverhalten beeinflussen. Das wirkt sich letztlich positiv auf Ihr Unternehmen aus. Denn mit den Tricks aus der Werbepsychologie machen Sie auf sich aufmerksam und sorgen dafür, dass Ihre Leistungen bzw. Produkte gekauft werden. Und das sorgt letztlich für mehr Umsätze und höheren Erfolg.

So gelingt Ihr Konzept

Sympathie wecken, den Bekanntheitsgrad des Unternehmens steigern und die Zielgruppe langfristig binden – das sind die wichtigsten Ziele, die Firmen mit Ihrer Werbung erreichen möchten. Doch wie kann das gelingen und wie können Sie sich von der großen Konkurrenz abheben? Klar ist: Sie benötigen eine Strategie, die ihre Wirkung nicht verfehlt. Und das Geheimnis dafür liegt in der menschlichen Psyche begründet. Bevor Sie die Tricks der Werbepsychologie anwenden, sollten Sie zunächst verstehen, welches Wirkungsprinzip dahinter liegt. Das macht die AIDA-Formel deutlich: Laut dieser gibt es vier Stufen, die ein Kunde, der mit Ihrer Werbung in Berührung kommt, nacheinander durchläuft:

  1. Attention: Im ersten Schritt ist es essentiell, überhaupt die Aufmerksamkeit der potentiellen Kunden zu gewinnen. Das kann vor allem mit ausgefallenen Ideen gelingen. Auch Werbeartikel eignen sich dafür besonders gut. Denn mit diesen zeigen Sie den Beschenkten gegenüber Wertschätzung. Lassen Sie zum Beispiel Werbekugelschreiber, Feuerzeuge oder USB-Sticks bedrucken und verteilen diese auf Messen, so sorgen Sie für Aufmerksamkeit bei potentiellen Interessenten.
  2. Interest: In einem zweiten Schritt ist es wichtig, die Aufmerksamkeit weiter aufzubauen. Denn nur so können Sie das Interesse der möglichen Kunden für Ihr Unternehmen, Ihre Produkte oder Dienstleistungen für sich gewinnen und sie von sich überzeugen.
  3. Desire: Ist die zweite Stufe gelungen und sind die potentiellen Kunden wirklich an Ihren Leistungen bzw. Produkten interessiert, so entsteht bei diesen der Wunsch diese in Anspruch zu nehmen bzw. zu besitzen. Sie wecken also einen Kaufwunsch bei Ihren potentiellen Kunden.
  4. Action: Im letzten Schritt steht der Entschluss des Kunden fest, seinem Kaufwunsch nachzugehen und zu handeln. Diese vierte Stufe zu erreichen, ist das Ziel jedes Unternehmens. Deshalb ist es wichtig, sich mit seiner Werbung aus der breiten Masse herauszuheben. Und das gelingt besonders gut mit Tricks aus der Werbepsychologie.

Diese Tipps sind erfolgversprechend

Sie möchten mit Ihrer Werbung überzeugen? Dann lohnt es sich, folgende Tricks aus der Werbepsychologie zu berücksichtigen.

  • Den Antrieb hinter der Kaufentscheidung kennen:
    Grundsätzlich gibt es zwei unterschiedliche Antriebe, aus denen eine Kaufentscheidung resultiert:
  1. Lustgewin
  2. Vermeidung von Schmerzen
  • Jede Kaufentscheidung, die ein Kunde trifft, dient einem dieser Ziele. Das bedeutet: Eine Kundin kauft kein Kleid, sondern Bewunderung und Attraktivität. Ein Kunde geht nicht aus Interesse zu einem bestimmten Thema zu einem Coach, sondern weil er sich nicht blamieren möchte. Deshalb ist es essentiell, den Antrieb hinter der Kaufentscheidung ihrer Kunden zu kennen. Mit diesem Trick aus der Werbepsychologie können Sie besser auf die Bedürfnisse und Wünsche Ihrer Interessenten eingehen.
  • Die Handlungsaufforderung begründen: Wichtig ist zudem, den Kunden in einer Handlungsaufforderung direkt anzusprechen und diese zu begründen. Machen Sie den Interessenten deutlich, warum es sich für sie lohnt, sich für Ihr Unternehmen zu entscheiden.
  • Für Glaubwürdigkeit und Autorität sorgen: Personen, die glaubwürdig wirken und Autorität ausstrahlen, sind erfolgreicher. Das sollten Sie sich zunutze machen, denn das ist gar nicht so schwer: Essentiell ist es bei diesem Trick aus der Werbepsychologie, dass Sie als Fachmann wahrgenommen werden. Das gelingt Ihnen indem Sie zum Beispiel Fachbeiträge schreiben, in den Medien präsent sind oder Problemlösungen anbieten können. Ihre Glaubwürdigkeit steigern Sie unter anderem mit Auszeichnungen, Referenzen oder Kundenrezensionen.
  • Das Prinzip der Gegenseitigkeit nutzen: Menschen haben den Drang etwas zurückzugeben, wenn sie etwas erhalten haben. Haben Sie ein Geschenk erhalten und nichts, was sie zurückgeben können, fühlen sie sich schlecht. Und das nutzen viele Unternehmen für sich: Ein typisches Beispiel sind die Gratis-Kostproben im Supermarkt. Auch Testversionen von Software oder Werbegeschenke haben die gleiche Wirkung. Lassen Sie zum Beispiel Werbeartikel wie Gummibärchen, Blöcke oder Werbetassen bedrucken[LKN1] und verteilen diese an potentielle Interessenten, so löst das bei den Beschenkten eine Gefühl der Verpflichtung aus. Je höher dabei der Wert des Präsents ist, desto stärker ist der Drang, etwas zurückzugeben – ein nützlicher Trick aus der Werbepsychologie.

Fazit

Wenn Sie mit Ihrer Werbung Ihr Ziel erreichen möchten, sollten Sie auf die Tricks auf der Werbepsychologie setzen. Denn diese helfen Ihnen dabei, potentielle Kunden von Ihren Leistungen und Produkten zu überzeugen. Nutzen Sie diese Möglichkeit, so können Sie die Kaufentscheidung über das Unterbewusstsein beeinflussen und letztlich Ihren Erfolg steigern.