Werbemittel-Wissen

Passende Weihnachtsgeschenke für Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter

Von am

Eine gute Beziehung zu Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern ist im Business unerlässlich. Denn nur so können Sie diese dauerhaft an Ihr Unternehmen binden. Um das Verhältnis zu stärken, bieten sich neben Einladungen zum Essen auch kleine Präsente an. Denn mit ihnen vermitteln Sie Wertschätzung. Insbesondere das Weihnachtsfest ist ein passender Anlass für kleine Aufmerksamkeiten. Doch welche Firmengeschenke eignen sich zu Weihnachten und wie viel sollten sie Kosten? Können Sie diese steuerlich absetzen? Wir verraten es Ihnen:

Bereits in der Adventszeit mit Präsenten überraschen

Warum Weihnachtsgeschenke für Kunden erst kurz vor dem Fest überreichen? Wie wäre es denn, Ihren Kontakten dieses Jahr bereits in der Adventszeit mit kleinen Aufmerksamkeiten eine Freude zu bereiten? Denn kurz vor Heiligabend häufen sich die Präsente von Firmen in den Büros. Um sich von der Masse abzuheben, sollten Sie deshalb Ihre kleinen Aufmerksamkeiten schon in der Vorweihnachtszeit überreichen. Im Idealfall können die Beschenkten die Präsente bereits in der besinnlichen Zeit vor dem großen Fest nutzen. Aus diesem Grund sollten die Weihnachtsgeschenke für Kunden zur Adventszeit passen. Geeignete und gleichzeitig originelle Ideen sind zum Beispiel:

Bedruckte Adventskalender:

Überraschen Sie Ihre Kunden, Geschäftspartner oder Mitarbeiter in der Vorweihnachtszeit täglich mit einer leckeren Aufmerksamkeit. Mit Ihrem Firmenlogo bedruckte Adventskalender halten 24 kleine Geschenke für die Beschenkten bereit. Egal ob Sie sich für die klassische Variante mit Schokolade oder für ein etwas ausgefalleneres Modell mit verschiedenen Kaffeesorten entscheiden – mit diesem Weihnachtsgeschenk für Kunden punkten Sie sicherlich.

Flashy ist eine außergewöhnliche Glühweintasse mit Ihrem Druck

Bedruckter Glühweinbecher:

Diese Klassiker dürfen in der Adventszeit auf keinen Fall fehlen – Glühwein und Punsch. Damit Ihre Kunden all das nicht nur auf dem Weihnachtsmarkt genießen können, sondern auch bei sich zu Hause oder auf der Arbeit, können Sie diese mit einem Glühweinbecher überraschen, welcher mit Ihrem Unternehmenslogo oder -slogan versehen ist. Passend dazu überreichen Sie außerdem eine Flasche hochwertigen Glühwein oder Punsch – schon haben Sie das optimale Geschenk für Weihnachten.

Duftkerzen:

Stimmungsvoll flackernde Duftkerzen – sie zaubern in der Adventszeit eine ganz besondere Atmosphäre. Überraschen Sie Ihre Kunden, Mitarbeiter oder Geschäftspartner deshalb mit dieser Geschenkidee. Wählen Sie am besten eine Variante, die weihnachtlichen Duft versprüht. So riechen die Büros nach Lebkuchen, gebrannten Mandeln oder Zimt-Apfel.

Bedruckter Schoko-Nikolaus:

Am sechsten Dezember ist Nikolaus. Warum nicht an diesem Tag einen leckeren Schoko-Weihnachtsmann mit Ihrem Firmen-Aufdruck verschenken? Mit einem solchen Weihnachtsgeschenk für Kunden, Mitarbeiter oder Geschäftspartner zeigen Sie Wertschätzung und sorgen sicherlich für eine gelungene Überraschung.

Mit diesen Firmengeschenken punkten Sie zu Weihnachten

Sie möchten Ihren Kunden, Geschäftspartnern oder Mitarbeitern zu Heiligabend eine Freude bereiten? Hierfür sollten Sie jedoch nicht einfach irgendwelche Werbeartikel zu Weihnachten verschenken. Denn wichtig ist, dass diese hochwertig sind und einen Mehrwert für den Nutzer haben. Andernfalls landen sie im Müll – und das hinterlässt sicherlich keinen guten Eindruck. Lassen Sie sich deshalb etwas Ausgefallenes und Kreatives einfallen. Verzichten Sie bei den Werbegeschenken zu Weihnachten außerdem besser auf zu prägnante Logos und bereiten Sie Ihren Kunden, Mitarbeitern oder Geschäftspartnern mit Alltagsgegenständen eine Freude. Doch mit welchen zündenden Geschenkideen können Sie wirklich punkten? Sind Sie noch auf der Suche nach passenden Vorschlägen? Wir haben einige Geschenk-Tipps für Sie zusammengetragen:

Christbäume:

Was wäre Weihnachten ohne einen prächtig geschmückten Baum? Überraschen Sie deshalb Ihre Kunden, Mitarbeiter oder Geschäftspartner mit einem kleinen Christbäumchen als Weihnachtsgeschenk. Dieses können sie entweder bis Heiligabend an Ihrem Arbeitsplatz aufstellen oder zu Hause dekorieren. Besonders praktisch sind Bäumchen im Topf. Denn sie sind das ganze Jahr über ein schöner Blickfang und können in der nächsten Saison einfach erneut geschmückt werden.

Kalender:

Damit auch im kommenden Jahr jeder den Überblick behält, können Sie als Kundengeschenk zu Weihnachten praktische Kalender verteilen. Egal ob Sie sich für einen mit schönen Motiven oder ein praktisches Modell für die Tasche entscheiden – mit diesen Präsenten machen Sie Ihren Beschenkten sicherlich eine große Freude.

Wein:

Zu den Klassikern unter den Weihnachtsgeschenken für Kunden zählt zweifelsohne hochwertiger Wein. Denn er trifft jeden Geschmack. Um dieser Aufmerksamkeit eine individuelle Note zu verleihen, können Sie den edlen Tropfen mit einem selbst gestalteten Etikett ausstatten. Versehen Sie ihn zum Beispiel mit persönlichen Worten oder einem Bild.

 

Aluminium-USB-Stick in schicker Geschenkbox

Bedruckte USB-Sticks:

Diese kleinen Helfer lassen sich aus dem Büro-Alltag nicht mehr wegdenken. Deshalb eignen sie sich prima als Weihnachtsgeschenke für Mitarbeiter, Geschäftspartner oder Kunden. Besonders praktisch sind zum Beispiel Varianten in Form eines Schlüssels. Sie können einfach am Schlüsselbund befestigt werden. So haben die Beschenkten immer einen USB-Stick parat.

Einfallsreichtum und Kreativität statt großer Investitionen

Weihnachtsgeschenke für Geschäftspartner, Kunden oder Mitarbeiter müssen nicht teuer sein. Vielmehr sollten Sie damit zeigen, dass Sie sich Gedanken gemacht haben, womit Sie anderen eine Freude bereiten können. Deshalb sind individuelle und kreative Präsente gefragt. Doch was dürfen diese Kosten?

Grundsätzlich liegt es in Ihrem Ermessen, was Sie für Aufmerksamkeiten zu Weihnachten ausgeben möchten. Wollen Sie die Kosten jedoch als Betriebsausgabe steuerlich geltend machen, so dürfen Sie die Freigrenze von 35 Euro pro Person pro Jahr nicht überschreiten. Dabei handelt es sich um den Nettobetrag. Sind Sie hingegen Kleinunternehmer, so darf das Geschenk maximal 35 Euro brutto kosten, um es bei der Steuer berücksichtigen zu können.

Wird das Präsent ausschließlich für berufliche Zwecke genutzt, so dürfen die Kosten 35 Euro überschreiten. In diesem Fall können Sie dieses dennoch steuerlich absetzen.

Wie alle anderen Betriebsausgaben auch müssen Sie Aufwendungen, die Weihnachtsgeschenke für Kunden, Mitarbeiter oder Geschäftspartner betreffen, entsprechend aufzeichnen. Dafür sollten Sie neben Zahlungsbelegen ebenfalls den Anlass sowie den Namen des Beschenkten festhalten.