Werbemittel-Wissen

Worin liegen eigentlich die Unterschiede zwischen Werbeartikeln, Give-aways, Werbegeschenken & Co.? – Definition und Abgrenzung

Verschiedene Begriffe rund um Werbeartikel werden häufig synonym verwendet. Das ist aber nicht ganz korrekt, denn zwischen diesen gibt es einige Unterschiede. Wir erläutern, was genau Werbemittel, Streuartikel, Give-aways, Werbeartikel und Werbegeschenke per definitionem sind, indem wir die Begrifflichkeiten voneinander abgrenzen und Ihnen erklären, was sie jeweils ausmacht.

Werbemittel: So lässt sich der Begriff eingrenzen

„Werbemittel“ ist per definitionem ein Oberbegriff für alle Werbeformate – von TV-Spots über Anzeigen in der Zeitung bis hin zu Werbepräsenten für Kunden wie Kugelschreiber, USB-Sticks oder Notizblöcke. Werbemittel sind grundsätzlich dazu da, um eine Werbebotschaft an eine bestimmte Zielgruppe zu vermitteln. Diese kann dadurch an das werbende Unternehmen herangeführt werden. Zudem dienen Werbemittel jeglicher Art dazu, eine Beziehung zu Kunden aufzubauen und deren Kaufentscheidungen positiv zu beeinflussen. Denn sie präsentieren eine Firma in der Öffentlichkeit. Grundsätzlich gilt es, drei verschiedene Arten von Werbemitteln im Zuge der Definition zu unterscheiden:

  • Gedruckte Werbemittel: z. B. Prospekte, Werbeflyer oder Plakate
  • Elektronische Werbemittel: z. B. Werbespots im Radio, Mailings oder Werbung auf sozialen Netzwerken
  • Sonstige Werbemittel: z. B. Produktproben, Werbegeschenke oder Give-aways

Welches dieser Werbemittel sich am besten für eine Firma eignet, das hängt von der jeweiligen Zielgruppe ab, die damit angesprochen werden soll. Denn der Werbeträger sollte ideal auf diese abgestimmt sein. Nur so bringt er den gewünschten Erfolg.

Werbeartikel – Das steckt hinter dem Begriff

Alle Artikel, die eine Firma für Werbezwecke veröffentlicht, zählen zu den sogenannten Werbeartikeln. Folglich handelt es sich dabei um einen Oberbegriff für Werbegeschenke, Give-aways und Co. Hierarchisch betrachtet stehen die Werbemittel noch eine Stufe über den Werbeartikeln.

Im Vergleich zu anderen Werbemitteln handelt es sich bei Werbeartikeln per definitionem jedoch um Gegenstände, die an Kunden, Geschäftspartner und Interessenten verteilt werden. Sie bieten ihnen einen echten Mehrwert, da sie im Alltag der Beschenkten Verwendung finden. Zudem sind Werbeartikel mit einer Werbebotschaft versehen, die durch die regelmäßige Nutzung der Empfänger immer wieder wahrgenommen wird. Dadurch bleibt diese Art der Werbung letztlich nachhaltig im Gedächtnis der Beschenkten.

Werbegeschenke: Definition und Abgrenzung

Werbegeschenke, Give-aways und Streuartikel – worin genau liegt nun bei diesen drei Begrifflichkeiten der Unterschied? Was genau macht ein Werbegeschenk per Definition aus? Grundsätzlich wird dieser Begriff insbesondere von den Empfängern bzw. Beschenkten verwendet. Denn diese erhalten von einem Unternehmen einen bestimmten Artikel, ohne für ihn eine Gegenleistung erbringen zu müssen. Folglich sehen sie diesen als Präsent an, das mit einer Werbebotschaft versehen ist und bezeichnen es als Werbegeschenk.

Eine Firma überreicht einen solchen Artikel jedoch keinesfalls, ohne dafür einen Gegenwert zu erhalten. Denn hinter der Vergabe von Werbeartikeln steht eine klare Intention: Neue Kunden zu gewinnen und bestehende Kundenbeziehungen zu stärken. Deshalb sind diese immer mit einem Logo oder einer anderen Werbebotschaft wie einem Bild versehen. Nur so können sie ihren eigentlichen Zweck erfüllen: Bei Kunden, Interessenten oder Geschäftspartnern einen guten Eindruck hinterlassen und Kaufentscheidungen positiv beeinflussen. Unternehmen bezeichnen Werbegeschenke deshalb in der Regel als Werbeartikel, weil insbesondere der wirtschaftliche Aspekt eine große Rolle für sie spielt.

Verteilt werden Werbegeschenke zu den unterschiedlichsten Anlässen. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Messen
  • Weihnachten
  • Firmen-Jubiläen
  • Jahreswechsel

Wenn Sie mit diesen kleinen Aufmerksamkeiten wirklich Erfolg haben möchten, sollten Sie bei der Auswahl unbedingt darauf achten, dass sie den Beschenkten einen echten Mehrwert bieten. Zudem sollten Werbeartikel immer qualitativ hochwertig verarbeitet sein, da sie Ihr Unternehmen widerspiegeln. Nur so repräsentieren Kundengeschenke Ihre Firma gebührend und bringen den gewünschten Erfolg. Beispiele für Werbegeschenke nach dieser Definition sind:

  • Bedruckte USB-Sticks
  • Thermobecher mit Aufdruck
  • Powerbanks mit Logodruck
  • Bedruckte Taschenlampen
  • u. v. m.

Das zeichnet Give-aways aus

Streuartikel werden auch Give-aways genannt und bezeichnen per definitionem Werbeartikel, deren Kosten sich im unteren Preissegment bewegen. In der Regel zahlt ein Unternehmen für diese Artikel weniger als fünf Euro. Wegen ihrem niedrigen Wert können Give-aways weitläufig gestreut werden. Das bedeutet, dass eine Firma diese nicht nur an treue Kunden und langjährige Geschäftspartner verteilt, wie es bei Weihnachtsgeschenken und Co. üblich ist, sondern vielmehr an eine breite Masse. Denn die Streuartikel zielen insbesondere auf potentielle Kunden und Interessenten des Betriebes ab.

Durch diese kleinen Aufmerksamkeiten möchte das Unternehmen in positiver Erinnerung bleiben und so das Kaufinteresse wecken. Deshalb ist es essentiell, dass Give-aways Werbebotschaften oder das Logo Ihrer Firma transportieren. Der Aufdruck sollte gut sichtbar auf dem Produkt platziert sein und dem Nutzer direkt ins Auge stechen. Mögliche Beispiele für Give-aways bzw. Streuartikel, die dieser Definition gerecht werden, sind unter anderem:

  • Werbekugelschreiber
  • Schlüsselbänder mit Logo
  • Bedruckte Feuerzeuge
  • Einkaufswagenchips mit Aufdruck
  • Werbeluftballons
  • etc.

Sie können Give-aways dank ihres geringen Preises in hohen Stückzahlen verteilen und so eine breite Masse erreichen. Die gezielte Ansprache bestimmter Personengruppen steht dabei oft im Hintergrund. Vielmehr verfolgen Streuartikel den Zweck, möglichst viele Interessenten zu erreichen und durch die Reichweite den Bekanntheitsgrad Ihres Unternehmens zu steigern.

Ob Werbegeschenk oder Give-away – welcher Werbeartikel sich diesen Definitionen zufolge am besten für Sie eignet, hängt letztlich von Ihrem gewünschten Einsatzzweck ab. Möchten Sie langjährige Kunden und gute Geschäftspartner auf Dauer an sich binden, greifen Sie am besten zu einem hochwertigen Werbegeschenk. Wenn Sie hingegen die breite Masse auf einer Messe erreichen wollen, verteilen Sie am besten preisgünstigere Streuartikel an Interessenten, um bei diesen im Hinterkopf zu bleiben.